· 

Radsport Tradition in Schweinfurt

Schon gewußt, dass unsere unterfränkische Industriestadt am Main eine lange Radsport-Tradition hatte?

Nicht nur brachte die Region Fahrer hervor wie Ludwig Geyer, Otto Schenk oder Remig Stumpf, die es ins Profilager schafften. Auch wurde in Schweinfurt die Entwicklung des Fahrrads vorangebracht mit der Erfindung der Tretkurbel, die aus dem Laufrad ein Fahrrad machte und mit der Freilauf-Nabe von Ernst Sachs, die jahrzehntelang Standard an fast jedem Gebrauchsrad war und eine Hinterradbremse ermöglichte. Sehenswert ist das kleine Radsport-Museum in Dittelbrunn, dem einige Pokale, Trikots und Rennmaschinen unserer regionalen Größen überlassen wurden und ausgestellt sind.

Seit 1909 existierte ein Straßenradrennen, welches mit dem Namen Rund um Spessart und Rhön begann, von 1952 - 1999 als Internationales Ernst-Sachs-Gedächtnis-Rennen und Internationale Ernst-Sachs-Tour bekannt war und bis weit in die 2000er als Mainfranken-Tour als Bestandteil der UCI Europe Tour statt fand.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0